X
  GO

Empfehlungen April / Mai 2019

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter empfehlen

      


 

Auf Spurensuche

Bojs, Karin: Meine europäische Familie. Theiss Verlag, 2018 – 431 Seiten

Titel verfügbar?

Woher stammen wir Europäer? Welche Spuren hinterließen die Neandertaler? Wann wurden aus Jägern und Sammlern sesshafte Bauern? Wie entwickelte sich unsere Kultur? Die schwedische Wissenschaftsjournalistin Karin Bojs suchte nach  Antworten und nach den Wurzeln ihrer Familie. Ihre Reise führte sie zu den Ursprüngen der Bevölkerungsgeschichte Europas. Das Buch ist eine Mischung aus Reisebericht, Familiengeschichte, Genetik und Archäologie. Sie führt uns zu den eiszeitlichen Einwanderern nach Europa und ihren Begegnungen mit den Neandertalern rund zwei weiteren großen Einwanderungswellen, nämlich der von Ackerbauern aus dem Nahen Osten vor etwa 8.000 Jahren und die der indoeuropäischen Hirten aus den russischen Steppen vor etwa 5.000 Jahren. Diese Migrationswellen beeinflussten die europäischen Kulturen nachhaltig. Die Autorin hat viele Fundorte bereist und Wissenschaftler befragt. Vor diesem Hintergrund werden die neuesten Erkenntnisse und wissenschaftlichen Kontroversen zu den frühgeschichtlichen Kulturen gut verständlich und lehrreich vermittelt. Verständlich und anschaulich zu lesen und besonders interessant: die Möglichkeiten der modernen Genforschung.

Andrea Däuwel-Bernd

 

Und plötzlich ist alles anders

Aus dem Nichts. – Regie: Fatih Akin. – 1 DVD. – 2017, 102 Min.

Titel verfügbar?

Katja, verheiratet mit einem Kurden, Mutter eines Sohnes, verliert bei einem Anschlag auf das Büro ihres Mannes ihre kleine Familie. Die Täter, ein Neonazipaar, verstrickt in die internationale rechte Szene, werden gefasst, und ein nervenaufreibender Prozess mit einem widerwärtig agierenden Verteidiger beginnt, infolgedessen das Paar freigesprochen wird. Katja kennt nur noch ein Ziel: Rache für Rocco und Nuri, und dafür tut sie alles. Sie fliegt nach Griechenland und spürt die Täter dort auf. Erinnerungen an Taten und Prozesse des NSU lassen den Zuschauer mit der hervorragend spielenden Diane Kruger (Katja) mitfiebern um Gerechtigkeit für den rassistisch motivierten Mord und Katjas entsetzliche Lücke.

Tanja Schleyerbach

 

Ein mutiger Knappe wird zum Helden!

Lenk, Fabian: Falsches Spiel beim Ritterturnier. – FISCHER Duden Kinderbuch, 2017. (Duden Leseprofi, 2. Klasse) - 59 Seiten

Titel verfügbar?

Der junge Knappe Simon reitet mit Ritter Bernhard zum Ritterturnier nach Nürnberg, dem Turniersieger winkt ein Beutel voll Gold.
Als sie in Nürnberg ankommen, findet gerade ein Markt mit den leckersten Köstlichkeiten statt, es gibt Akrobaten und Feuerschlucker zu bewundern und die Vorbereitungen für das große Ritterturnier sind in vollem Gange. Auch Knappe Simon hat noch einiges zu tun, bevor sein Ritter am nächsten Tag am Turnier teilnehmen kann.  Als er ihren Lagerplatz einrichtet, lernt Simon die Knappen des gefürchteten Ritters Reginald kennen, zwei ziemlich freche Burschen.
Am nächsten Tag beginnt endlich das spannende Turnier, doch was ist mit Ritter Bernhards Pferd los? Es ist müde und kann sich kaum auf den Beinen halten. Da kommt Simon ein schlimmer Verdacht…

Kurze Profifragen zwischendurch helfen zu überprüfen, ob der gelesene Text verstanden wurde.

Eine schöne Rittergeschichte für fortgeschrittene Leseanfänger ab 7 Jahren. Mit tollen Illustrationen.

Esther Murat

 

Dreampop

The Magician / Charlotte Brandi. - Pias, 2019. – CD

Titel verfügbar?

Schon was gehört von Charlotte Brandi?  Die Sängerin und Songwriterin war früher Teil der Band Me and my Drummer. Jetzt ist ihr erstes Solo-Album erschienen: The Magician. Sie komponiert am Piano und ihre Stimme ist  „charismatisch und warm“. Unterschiedliche Klangschichten legen sich um die Leitmelodie des Klaviers. Es liegt etwas Verträumtes in den Songs, daher wird Charlotte Brandi oft mit Dreampop in Verbindung gebracht. Ihre Songs gehen aber auch darüber hinaus….
Es lohnt sich, einfach mal reinzuhören.

Katja Schultz-Nisi

 

Nach einer wahren Begebenheit

Das schweigende Klassenzimmer. – Regie: Lars Kraume. – 1 DVD, 107 Min.

Titel verfügbar?

Wir befinden uns im Jahr 1956 in Stalinstadt in der jungen DDR. Theo und Kurt sehen bei einem Kinoausflug nach West-Berlin in der „Wochenschau“ Bilder vom Ungarn-Aufstand und beschließen eine Schweigeminute im Klassenzimmer mit dramatischen Folgen. Der Volksbildungsminister interessiert sich für die renitenten Schüler, die zusammenhalten und gemeinsam Widerstand gegen die Bespitzelung und ihre Eltern leisten. Die gesamt Wucht der bedrückenden Versuche, Menschen gegeneinander auszuspielen und der Repressalien bis zum Ausschluss vom Abitur werden in diesem Film offenbar. Das Drama nach einer wahren Begebenheit ist aufrüttelnd, authentisch, aktuell und nicht nur für Schüler unbedingt sehenswert.

Tanja Schleyerbach

 

Amors Liebespfeile in Schwäbischen Gefilden

Keuler, Dorothea: Aus der Reihe getanzt. – Tübingen: Silberburg, 2013. – 215 Seiten

Titel verfügbar?

Über Schauspieler, Gauner und Dichter bis hin zu einem König: Die Liebe macht vor niemanden Halt; ebenso wenig die skandalösen Liebesbeziehungen. Dorothea Keuler berichtet von (anno dazumal) gesellschaftlich nicht besonders geachteten Paaren, die unter gesellschaftswidrigen Umständen zueinander fanden und eine Beziehung führten, nicht selten auch heirateten. Doch damit gab es kein Happy End, oft trennten sie sich wieder. Was bleibt, sind anrüchige Geschichten, an denen sich der Leser erfreuen kann. Dorothea Keuler beschreibt sehr bildlich die einzelnen Beziehungen zwischen Männlein und Weiblein, Männlein und zwei Weiblein, aber auch Männlein und Männlein (König Karl von Württemberg war dafür bekannt, dass er sich zu Männern eher hingezogen fühlte als zu Frauen).
Die Geschichten spielen in Baden und Württemberg. Von einigen Orten hat man schon gehört oder war auch bereits dort, was zu einem angenehmen „Aha!“-Effekt führt. Manchmal kannte man die Protagonisten vorher gar nicht; spannend ist es dann, sich auf die Suche nach Ihnen zu begeben.
Ein schönes, schnell zu lesendes Buch, das einen in die Geschichte unserer Region entführt. Der Silberburg Verlag ist bekannt für die Aufarbeitung regionaler, württembergischer und schwäbischer Geschichte, weshalb es nie ein Fehler ist, ein Buch dieses Verlags in die Hand zu nehmen. Kleiner Tipp: Eine traurige, aber doch schöne Geschichte hat mit der Meersburg in Meersburg am Bodensee und der Stadt Donaueschingen zu tun! Lohnt sich beides als Ausflug, um sich auf die Spur der unglücklich Liebenden zu begeben.

Jessica Grobelnik

 

Musikwissen leicht erklärt

Rudolf Nykrin / Rainer Kotzian: Musikwissen – leicht erklärt.  Mainz: Schott Music GmbH 2018. 164 Seiten & 1 CD

Titel verfügbar?

Es gibt hervorragende Bücher, die das Wesen der Musik beschreiben und Orientierung in der großen Vielfalt dieses großen Themenbereichs bieten.
Neu erschienen ist das Buch „Musikwissen leicht erklärt“ von Rudolf Nykrin und Rainer Kotzian, das einen Überblick zu fast alle Themen der Musik gibt: grundlegende Fragen, Epochen und Stile bis in die Gegenwart, wichtige Personen und musikalische Ereignisse. Die Frage drängt sich auf: Geht das wirklich auf engem Raum? Die Antwort ist: Ja, und den Autoren gelingt es sogar vorzüglich. Das Buch fasst alles Wesentliche gut und knapp zusammen, vermeidet es aber, komplexe Hintergründe auszublenden oder grob zu vereinfachen. Es ist für Kinder, also vor allem für Schüler und Musikinteressierte ab 10 Jahren geeignet. Themen wie Noten lesen, Musiksysteme, musikalische Formen und Gattungen werden inhaltlich gut und optisch ansprechend dargestellt. Rasch erhält man Antworten auf seine Fragen. Und das Buch vermittelt noch eines: Es macht Spaß, sich mit Musik zu beschäftigen und lohnt in besonderem Maße, unabhängig davon, ob es sich um klassische Musik, Pop, Jazz, Filmmusik oder Folklore handelt.

Axel Blase

 

Ein zerstörter Traum

Der Buchladen der Florence Green. – Regie: Isabel Coixet. - 1 DVD. – 2018, 108 Min.

Titel verfügbar?

Florence träumt von einem Buchladen am falschen Ort. Ihren Traum verwirklicht sie in den 50er Jahren mit ihrem gesamten Ersparten im englischen Hardborough gegen alle Widerstände. Violet Gamart, reich, erfolgsverwöhnt, gut vernetzt und weibliches Alphatier des Hochadels, lässt keinen Versuch aus, Florence Steine in den Weg zu legen, um ihr Unternehmen zum Scheitern zu bringen. Ihr Gegenspieler und Unterstützer von Florence ist der eigenbrötlerische und zurückgezogen lebende Edmund Brundish, über dessen Privatleben am Ort zahlreiche Gerüchte kursieren. Der Buchliebhaber findet in Florence eine Gleichgesinnte und knüpft ein Freundschaftsband, das Misstrauen erregt. Er unterstützt die erfolgreiche Florence und legt sich dafür auch mit Violet an – erfolglos. Florence kann dem rauen Gegenwind nicht standhalten und gibt auf.

Ein zartes Drama über ein gescheitertes Ankommen in einer verschworenen und verbohrten Dorfgemeinschaft.

Tanja Schleyerbach