Cover von Der Mond und das Mädchen wird in neuem Tab geöffnet

Der Mond und das Mädchen

Roman
0 Bewertungen
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Mosebach, Martin
Verfasserangabe: Martin Mosebach
Jahr: 2007
Verlag: München, Hanser
Mediengruppe: Belletristik
verfügbar (wo?)

Exemplare

ZweigstelleStandort 2SignaturStatusFristLageplan
Zweigstelle: Hauptstelle Standort 2: Magazin Signatur: Mose Magazin Status: Verfügbar Frist: Lagepläne: Lageplan

Inhalt

Im Milieu des nächtlichen Bahnhofsviertels in Frankfurt/Main spielt Mosebachs Kurzroman, nach eigener Aussage eine Hommage an Shakespeares "Ein Sommernachtstraum". Er erzählt von einer unerhörten, vielleicht übernatürlichen Begebenheit, die sich zwischen Vollmond und Neumond abspielt. Nach einer groß angelegten Hochzeitsfeier zieht Hans, ein brillanter junger Banker, nach Frankfurt, um dort in ein altes Mietshaus hinter dem Hauptbahnhof zu ziehen. In Haus und Hinterhof hat sich ein eigener multikultureller Kosmos entwickelt, in den sich Hans hineinziehen lässt. Im heißen Sommer wird mit Unterstützung des nahen äthiopischen Stehimbisses gefeiert und getrunken. Die Nachbarin, eine attraktive Schauspielerin, macht dem frisch Vermählten Avancen. Die bunt zusammengewürfelte "Kommune" wird bald zu einer Zerreißprobe für die junge Ehe. Leichtfüßig, mit feiner Ironie und dezenten gesellschaftskritischen Seitenhieben lässt der renommierte, vielfach ausgezeichnete Autor ein Stück deutsche Gegenwart lebendig werden (vgl. zuletzt "Rotkäppchen und der Wolf": ID 22/06). Ab Mittelstadtbibliotheken anschaffenswert.

Bewertungen

0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Mosebach, Martin
Verfasserangabe: Martin Mosebach
Jahr: 2007
Verlag: München, Hanser
opens in new tab
Suche nach dieser Systematik
Interessenkreis: Suche nach diesem Interessenskreis Gesellschaft
ISBN: 978-3-446-20916-9
2. ISBN: 3-446-20916-6
Beschreibung: 5. Aufl., 190 S.
Suche nach dieser Beteiligten Person
Mediengruppe: Belletristik