GO

Empfehlungen Mai 2021

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter empfehlen

Buch-Cover: Besserwissen mit dem Besserwisser DVD-Cover: Fair Handeln. Unterwegs mit Hannes Jaenicke Buch-Cover: Vardo Buch-Cover: Shingal - Flucht vor dem Genozid Buch-Cover: Die wilde Ballade vom lauten Leben DVD-Cover: Die Schneiderin der Träume Buch-Cover: Und dann steht einer auf und öffnet das Fenster Buch-Cover: Finsterwalde


 

Allgemeinwissen im Zeitalter von Google – und wie man dazu kommt

Buch: Besserwissen mit dem BesserwisserKlussmann, Sebastian: Besserwissen mit dem Besserwisser: So trainieren Sie Ihre Allgemeinbildung. – Berlin: Ullstein, 2020. – 270 Seiten

Titel verfügbar?

Eine gute Allgemeinbildung ist sehr nützlich, ob im Job, im Vorstellungsgespräch oder auf Partys. Doch wie kommt man dazu? Der Quizchampion und Europameister Sebastian Klussmann verrät einfache Methoden, mithilfe derer man sein Wissen erweitern kann. Ohne viel Aufwand – quasi nebenbei – lässt sich einiges lernen: beim Stadtspaziergang, auf geeigneten Seiten im Internet oder beim Fußball. Der Spaß beim Wissensaufbau darf natürlich nicht zu kurz kommen.
Der Ratgeber ist unterhaltsam geschrieben. Er gibt viele Anregungen und enthält Quizfragen. Probieren Sie es aus!

Maria Weber

 

Eine Reise in die Länder unserer Konsumprodukte

DVD-Cover: Fair Handeln. Unterwegs mit Hannes JaenickeFair Handeln. Unterwegs mit Hannes Jaenicke. / Regie: Hannes Jaenicke. – 1 DVD. – 130 Min.

Titel verfügbar?

Reis, Bananen, Kakao oder Tee – viele Menschen nehmen diese Lebensmittel regelmäßig zu sich. Was wissen wir wirklich über die Arbeitsbedingungen und Lebensumstände der Menschen, die dafür sorgen, dass sie angebaut, gepflegt und geerntet werden? Was wissen wir über ihren Lohn, außer, dass er zu gering ist, um ihre Familie davon zu ernähren? Und wirkt sich der ökologisch unverträgliche Anbau auf die Umwelt der Menschen in ihrem Lebensumfeld aus? Der Schauspieler, Autor und Umweltaktivist Hannes Jaenicke besucht die produzierenden Familien in den Anbaugebieten in Peru, Thailand, Sri Lanka, in der Elfenbeinküste und bei der Teppichherstellung in Nepal. Er fragt sie, wie der faire Handel ihre Einkünfte verändert und zeigt, wie sie auf sehr niedrigem Niveau davon leben können und ihre Kinder, statt auf dem Feld mitzuhelfen, in die Schule gehen können. Kooperativen haben sich entwickelt, die schwankende Weltmarktpreise finanziell ausgleichen und Schulen bauen. Oft allerdings müssen die Kinder viel zu weit laufen und können zu Hause keine Hausaufgaben mehr erledigen.

Hannes Jaenicke bezieht Position für faire Preise und einen nachhaltigen Anbau der Lebensmittel, indem er dem Zuschauer die Menschen nahebringt, deren Existenz von den erzeugten Produkten abhängt. Sie stehen stellvertretend für alle Menschen weltweit, die zu wenig Geld für ihre wertvolle Arbeit erhalten.

Für jeden Reis-, Bananen- und Schokoladenesser oder Teetrinker und für alle Schüler/innen ist dieser Film ebenso wichtig wie für die Menschen, die von unserer Bereitschaft, einen gerechten Preis zu bezahlen, abhängig sind.

Tanja Schleyerbach

 

Gegen Naturgewalten und gesellschaftliche Ordnung

Buch: Vardo. Nach dem SturmHargrave, Kiran Millwood: Vardo. Nach dem Sturm. – München: Diana Verlag, 2020. – 430 Seiten

Titel verfügbar?       Reading Challenge - RTRC21 weibliche Hauptfigur / wahre Begebenheit

Historische Romane lassen sich meiner Meinung nach in zwei Kategorien einordnen: diejenigen, die nur deshalb in vergangenen Zeiten spielen, damit Frauen roman­tische Samtroben tragen dürfen und Rollenklischees bedient werden und die anderen, die besseren nämlich, die Zeitkolorit, Lebensumstände, Geschichtswissen und gesellschaftliche Hintergründe vergangener Epochen vermitteln. „Vardo“ ist einer der zweiten Sorte und spannend dazu. Hier ist alles, was eine Geschichte lesenswert macht: Kampf gegen Naturgewalten, Infrage stellen von Traditionen und vorgegebenen Ordnungen, Verlangen nach Freiheit, Emanzipation und Liebe. Und der Roman beruht auf einer wahren Geschichte.
Am 24. Dezember 1617 kommt vor der Küste der Insel Vardo, dem nordöstlichsten Punkt Norwegens, unvermittelt ein Sturm auf. Vierzig Fischer ertrinken. Zurück bleiben deren Frauen auf der abgelegenen Insel. Und sie müssen sich einem harten Überlebenskampf und neuen Herausforderungen stellen. Wenige Jahre später droht eine neue Gefahr, denn ein Mann setzt seinen Fuß auf die abgelegene Insel. In Schottland hat Absalom Cornet Hexen verbrannt, jetzt soll er auf Vardo für Ordnung sorgen. Ihn begleitet seine junge norwegische Ehefrau. Auf Vardo begegnet sie Maren und erkennt in ihr etwas, das sie noch nie zuvor erlebt hat: eine unabhängige Frau. Doch für ihren Ehemann ist Vardo nur eins - eine Insel, die von Gott verlassen wurde und die er von der teuflischen Sünde befreien muss.

Andrea Däuwel-Bernd

 

Graphic Novel behandelt Völkermord

Buch: Shingal - Flucht vor dem GenzoidRørbæk, Tore und Sommer, Mikkel: Shingal. Flucht vor dem Genozid. – Wien: Bahoe books, 2020. – 102 Seiten

Titel verfügbar?       Reading Challenge - RTRC21 wahre Begebenheit

August 2014: Die beiden Brüder Mazlum und Asmail kämpfen um die Rettung ihrer Familie, während sie mit tausenden anderen Jesiden vor dem Islamischen Staat (IS) auf den Berg Shingal fliehen. Die Soldaten, die sie beschützen sollten, haben das Gebiet bereits verlassen und ihre Nachbarn wenden sich gegen sie. Der Berg mit seinen steilen Hängen ist vielleicht ihre einzige Rettung. Schließlich harren mehr als 50.000 Menschen in der Sommerhitze aus, ohne Wasser oder auch nur Schatten. Shingal ist eine Geschichte von Verrat und religiösem Fanatismus, aber auch von Mut, Selbstaufopferung und Mitgefühl. Das Buch basiert auf gründlichen Recherchen und vielen Interviews und erzählt die Geschichte des Völkermords an den irakischen Jesiden im August 2014, dem bislang einzigen von der UNO anerkannten Genozid im 21. Jahrhundert.
Das Graphic Novel ist eine gelungene Mischung aus spannender Erzählung und Sachbuch. Während dem Geschehen werden die Informationen eingestreut, allerdings ohne zu erdrücken oder den Erzählfluss zu behindern. Obwohl durch die knappe Seitenzahl die Informationsfülle natürlich mit keinem Nachschlagewerk verglichen werden kann, gelingt es den Autoren geschickt das Interesse für dieses Thema zu wecken. Wen das Thema nachher nicht mehr loslässt, kann zum Buch „Die Welt hat uns vergessen“ von Thomas Schmidinger greifen. Schmidinger verfasste das Nachwort für das Graphic Novel und behandelt in seinem Sachbuch den Völkermord an den Jesiden und die Folgen. Auch für einen einfacheren Einstieg in das komplexe Thema ist „Shingal: Flucht vor dem Genozid“ eine gute Empfehlung.

Lisa Floto

 

Sex, Drugs and Rock’n‘Roll

Buch: Die wilde Ballade vom lauten LebenO’Connor, Joseph: Die wilde Ballade vom lauten Leben. – Frankfurt am Main: Fischer, 2015. – 411 Seiten

Titel verfügbar?       Reading Challenge - RTRC21 Musik

Geschrieben im Stil einer Autobiografie erzählt der fiktive Robbie Goulding die 25-jährige Geschichte des Aufstiegs und Falls seiner Band „The Ships“. Beginnend in den 80er Jahren am College, wo er seinen besten Freund und Bandkollegen Fran kennenlernt. Dieser ist eine schillernde Bühnenfigur, rebelliert gegen Konventionen jeder Art und ist ein musikalisches Genie – gequält von seinen inneren Dämonen. Im Rausch von Drogen und Musik wächst eine enge Freundschaft zwischen den beiden, die von genau diesen Elementen anschließend zerstört wird.
Das Buch hält, was der Titel verspricht – wild und laut, gleichzeitig herzzerreißend und tiefsinnig.

Clara Schilling

 

Zarte Liebesgeschichte in Mumbai

DVD: Die Schneiderin der TräumeDie Schneiderin der Träume. / Regie: Rohena Gera. – Ind/F, 2019. – 1 DVD. – 95 Min.

Titel verfügbar?

Die sehr jung verwitwete Ratna ist bei dem ebenfalls jungen, wohlhabenden Ashwin zur Hausarbeit angestellt, dessen perfekt arrangierte Hochzeit platzt. Sie träumt von einer Karriere als Modedesignerin und plant, sich ein besseres Leben aufzubauen und ihre Familie damit zu unterstützen, die aus einer anderen sozialen Schicht als Ashwin stammt. Doch bei ihrem ersten Versuch wird sie nicht ernst genommen in ihren Schneiderkünsten, und sie nimmt mit Hilfe Ashwins einen neuen Anlauf.
Eindrücklich sind die Statusunterschiede herausgearbeitet, und zwischendurch schimmern immer wieder zarte Gefühlsandeutungen zwischen den beiden Protagonisten hindurch, die nicht ausgelebt werden können, ohne gesellschaftliche Normen zu verletzen. Die beiden müssen sich entscheiden, ob sie beide stark und autark genug sind, ihrer Liebe eine Chance zu geben. Ein bekanntes Thema, sinnlich umgesetzt.
Der Film umgeht Bollywood-Klischees elegant und berührt in seiner Tiefe und mit der Schönheit seiner Bilder und Musik.

Tanja Schleyerbach

 

Bewegende Geschichte vom Leben und Sterben

Buch: Und dann steht einer auf und öffnet das FensterSusanne Pásztor: Und dann steht einer auf und öffnet das Fenster. – Köln: Kiepenheuer & Witsch, 2017. – 285 Seiten

Titel verfügbar?

Wie begegnet man einer Frau, die höchstens noch ein halbes Jahr zu leben hat? Fred glaubt es zu wissen. Er ist alleinerziehender Vater und hat sich zum ehrenamtlichen Sterbebegleiter ausbilden lassen, um seinem Leben mehr Sinn zu geben.
Aber die sechzigjährige Karla passt so gar nicht in sein Bild einer Sterbenden. Sie ist störrisch, launig und ausgesprochen reserviert. All das, was er sich klammheimlich vorgenommen hatte für seine Klienten, funktioniert bei ihr nicht. Er begeht Fehler auf Fehler und Karla ist nicht geneigt, diese Fehler großzügig zu übergehen. Dazu ist ihre Zeit zu knapp. Als Freds Versuch, sie mit ihrer Vergangenheit zu versöhnen, grandios scheitert, ist es nur noch Phil, sein 13-jähriger Sohn, der Karla besuchen darf, um ihre Konzertfotos zu archivieren. Dann trifft Hausmeister Klaffki in einer kritischen Situation die richtige Entscheidung – und verhilft Fred zu einer zweiten Chance.  
Ein wunderbares Buch zum Thema Leben und Sterben - mal musste ich lachen, mal weinen!

Ulrike Dahl

 

Dystopisch finster

Buch: FinsterwaldeAnnas, Max: Finsterwalde. – Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2018. – 395 Seiten

Titel verfügbar?

Deutschland in naher Zukunft: Rassismus und Rassentrennung sind zum politischen und gesellschaftlichen Alltag geworden. Deportationen von ethnischen Minderheiten in Lager in abgelegenen, ländlichen Regionen werden von der regierenden Partei angeordnet. Auch Marie teilt mit ihren beiden Kindern dieses Schicksal und wird in ein Lager außerhalb Berlins gesperrt. Ausländische Arbeitskräfte für die frei­gewordenen Stellen von deportierten Personen werden systematisch angeworben. Der Grieche Theo zieht mit seiner Frau nach Berlin, welche Maries Arztpraxis übernimmt. Theo möchte den Gerüchten nachgehen und macht sich auf die Suche nach den Lagern, die es außerhalb Berlins in Finsterwalde geben soll. Gleichzeitig gelingt es Marie zusammen mit anderen Schwarzen aus dem Lager zu fliehen. Sie wollen drei von einem ermordeten Priester in Berlin versteckte Kinder befreien. Theo hilft ihnen bei dieser Mission und eine spannende Verfolgungsjagd beginnt.
Max Annas wurde mehrfach mit dem Deutschen Krimipreis ausgezeichnet. Der dystopische Thriller wirkt beklemmend, da die erschaffene Realität sehr glaubwürdig erzählt wird. Sehr spannend!

Lisa Weber