GO

Empfehlungen November 2021

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter empfehlen

Buch-Cover: Rebecca Spiel: Stille Post Extrem Buch-Cover: Murder Swing CD-Cover: Wer wir waren. Zukunftsrede Buch-Cover: Gestapelte Frauen Buch-Cover: Eine Geschichte, die uns verbindet


 

Last night I dreamt I went to Manderley again…

Buch: RebeccaDu Maurier, Daphne: Rebecca. – Frankfurt am Main: Fischer, 2010. – 468 Seiten

Titel verfügbar?      Reading Challenge - RTRC21 Vorname / RTRC21 Film / RTRC21 Geburtsjahr 1930 / RTRC21 unsere Empfehlung

Rebecca – das ist nicht der Name der Protagonistin, die ihre Geschichte erzählt, sondern der Name von Maxims erster Ehefrau. Die namenlose Erzählerin arbeitet zu Beginn des Romans als Gesellschafterin einer reichen Dame und lernt an der Côte d’Azur Maxim de Winter kennen, dessen Frau vor einiger Zeit das Leben verlor.
Die beiden heiraten und sie zieht zum ihm auf seinen Landsitz Manderly. Dort wird die junge Frau mit Personen konfrontiert, denen die Erinnerungen an Rebecca – ihre scheinbar allseits beliebte Vorgängerin – noch sehr präsent sind.
Der Schauerroman, der gleichzeitig ein wenig Krimi und Liebesgeschichte ist, ist nicht horror-gruselig, aber in seiner ruhigen Erzählweise atmosphärisch, spannend und hat – deutlich vor dem Ende – einen ziemlichen „Was?!“-Moment und man fragt sich, was denn jetzt noch passieren kann.

Ebenfalls in unserem Bestand: Musical als CD und Songbook zum Musical verfügbar?

Andrea Bässgen

 

Extrem lustig!

Spiel: Stille Post ExtremStille Post Extrem. – Hattem : Goliath, 2019. – Spiel

Titel verfügbar?

„Stille Post Extrem“ lässt den Klassiker „Flüsterpost“ als Brettspiel wiederaufleben. Hier wird jedoch nicht geflüstert, sondern gezeichnet und das unter Zeitdruck.
Kreativität und Schnelligkeit sind da gefragt! Die Spieler müssen erraten, was der Vordermann gemalt hat. So wird aus der Ente schnell ein U-Boot oder aus der Brille ein Traktor.
Mit jeder Menge Spaß und vielen Lachern eignet es sich sehr gut als Partyspiel!
Einfach selbst ausprobieren. Viel Spaß!

Katrin Grießinger

 

Für RTRC21 Musik

Buch: Murder SwingCartmel, Andrew: Murder swing. – Berlin: Suhrkamp, 2019. – 526 Seiten (Vinyl Detective; 1)

Titel verfügbar?       Reading Challenge - RTRC21 Musik / RTRC21 unsere Empfehlung

Netter Krimi, der in London spielt. Der Protagonist ist ein Plattensammler und Nebenbei-Detektiv, ein Spezialist für äußerst seltene LPs, die er kauft und verkauft. Die Jobbeschreibung auf seiner Visitenkarte lautet: Vinyl-Detektiv. Und manche Leute nehmen das ganz wörtlich – so wie die geheimnisvolle Frau, die ihn anheuert, um für einen anonymen Auftraggeber eine Platte zu finden, die zu der kleinen Produktion eines winzigen kalifornischen Jazz-Labels gehört. Mit Witz, Tempo, Ironie und vielen musikalischen Bezügen entwickelt sich die Krimi-Handlung in ungewöhnlicher Szenerie. Erster Band einer neuen Reihe um die „Vinyl-Detektive“. Der zweite Band „Killer Rock“ ist auch schon erschienen. Und übrigens: Katzen gibt es auch :)

Andrea Däuwel-Bernd

 

Schwer zu toppen

Buch: Wer wir warenWillemsen, Roger: Wer wir waren. Zukunftsrede. – S. Fischer Verlag, 2016. – 59 Seiten

Titel verfügbar?       Reading Challenge - RTRC21 3 Worte / RTRC21 unsere Empfehlung

Verfilmt wurde Roger Willemsens kurz vor seinem Tod entstandener und als Buch geplanter Essay von Marc Bauder und kam im April 2021 in die Kinos (Hessischer Filmpreis: Bester Dokumentarfilm).
Wer seine brillanten Texte kennt, von denen man nicht jeden beim ersten Lesen intuitiv erfasst, spürt den schmerzlichen Verlust über diesen hochsensiblen, mit 60 Jahren früh verstorbenen Intellektuellen voller Herzenswärme, der bisweilen in bissigen und abgeklärten Sätzen seine herausragende Menschlichkeit verborgen hat.
Lakonisch-nüchtern betrachtet er in „Wer wir waren“ die derzeitige menschliche Spezies von der menschenbefreiten Zukunft des Futur II „Ich werde gewesen sein“ aus – eine Art Science-Fiction mit einem klaren und auch scharfen Blick zurück in unser Zeitalter.
“Trotzdem wird öffentlich getan, als enthalte der Einbruch der Zukunft in die Gegenwart die Ver­heißung einer erregend frischen Zeit, die jedem die Chance eröffnet, zum Zeitgenossen zu reifen.“ S. 11
Gegen Ende wird Willemsen noch deutlicher:
„Die Fähigkeit zur Entzivilisierung ist uns nicht abhandengekommen.“ S. 44
„Wir waren die, die verschwanden.“ S. 51
„Wir waren jene, die wussten, aber nicht verstanden, die begriffen, aber sich nicht vergegenwärtigen konnten, voller Information, aber ohne Erkenntnis, randvoll mit Wissen aber mager an Erfahrung. So gingen wir, nicht aufgehalten von uns selbst.“ S. 43
Ein großartiger Wortakrobat gibt uns zu denken – auch sechs Jahre nach seinem Tod. Der hellsichtige Text ist die Essenz seiner Erkenntnisse und sein Vermächtnis. Einfach lesen!

Tanja Schleyerbach

 

Von Frauen und ihren Mördern

Buch: Gestapelte FrauenMelo, Patricia: Gestapelte Frauen. – Zürich: Unionsverlag, 2021. – 250 Seiten

Titel verfügbar?       Reading Challenge - RTRC21 weibl. Hauptfigur / RTRC21 unsere Empfehlung

Eine Anwältin geht als Prozessbeobachterin in das brasilianische Amazonasgebiet, in die Stadt Cruzeiro do Sul. Sie soll über den Mord an einer jungen Indigenen berichten. Doch der Mord ist kein Einzelfall und sie beginnt Daten zu weiteren Femiziden in Brasilien zu sammeln. Fälle, bei denen die Gerechtigkeit unerreichbar und die Brutalität grenzenlos erscheinen. Die Recherchen wecken in ihr Erinnerungen an ihre eigene Vergangenheit und traumatische Erlebnisse in ihrer Kindheit.
Die Brasilianerin Patrícia Melo ist eine der bekanntesten literarischen Stimmen der Gegenwart. „Gestapelte Frauen“ ist kein klassischer Thriller. Im Mittelpunkt steht kein einzelner Fall, keine Fiktion, sondern das reale Problem der Gewalt und Morde an Frauen in Brasilien und ganz Lateinamerika. Die schnörkellose Sprache und die Aufzählung der einzelnen Verbrechen wirken bedrückend. Gründliche Recherchen liegen dem Roman zugrunde. Und man merkt, dass es der Autorin ein Anliegen ist, auf dieses Gewaltproblem aufmerksam zu machen.

Lisa Roth

 

Kein Liebesroman, kein Thriller – und doch alles zusammen.

Buch: Eine Geschichte, die uns verbindetMusso, Guillaume: Eine Geschichte, die uns verbindet. – München: Pendo, 2021. – 319 Seiten

Titel verfügbar?       Reading Challenge - RTRC21 weibl. Hauptfigur / RTRC21 unsere Empfehlung

Als Floras kleine Tochter spurlos aus der verschlossenen Wohnung in Brooklyn verschwindet, steht die erfolgreiche Schriftstellerin am Rande des Wahnsinns. Alle Spuren führen ins Leere. Immer mehr hat Flora das Gefühl, dass sie nur eine Figur in einem Spiel ist und jemand anderes über ihre Geschichte bestimmt. Aber wer? Es gibt nur einen Weg, das herauszufinden: Flora steigt auf das Dach ihres Hauses und fordert das Schicksal heraus...
In Paris kann der französische Erfolgsschriftsteller Romain Ozorski nicht glauben, was gerade in seinem Manuskript passiert: Seine Hauptfigur steht auf einem Dach und droht, sich das Leben zu nehmen. Eine Geschichte für ein Leben, denn nur er kann sie retten!
Jeder Autor ist Herr und Meister über seine Figuren. Doch was passiert, wenn die Konsequenzen jedes geschriebenen Satzes plötzlich ganz real und erschreckend lebensbedrohlich werden?
Grenzenlos fantasievoll, endlos vielschichtig: Dieser Roman ist, meiner Meinung nach, außergewöhnlich große Literatur.
Dieses Buch ist ein eigenes Genre, ein Rätsel der Literatur. Toll!

Katrin Grießinger