GO

Ihre Mediensuche

Suche
Zweigstelle
Medienart


The rest is noise
das 20. Jahrhundert hören
0 Bewertungen
Verfasser: Ross, Alex
Verfasserangabe: Alex Ross
Jahr: 2009
Verlag: München [u.a.], Piper
Mediengruppe: Sachbuch
verfügbar (wo?)
Exemplare
ZweigstelleStandort 2SignaturStatusFristLageplan
Zweigstelle: Hauptstelle Standort 2: Musikbibliothek/2.OG Signatur: Sbm 450 Ross Status: Verfügbar Frist: Lagepläne: Lageplan
Inhalt
Aufregend erzählte (Hör-)Reise durch die Klangwelten des 20. Jahrhunderts.
Um es vorweg zu sagen: das Buch des New Yorker Musikkritikers ist umwerfend gut - eine so brillant erzählte, umfassende, fakten- und kenntnisreiche und dabei nie belehrende oder langweilige Musikgeschichte einer so spannungsreichen Epoche habe ich bisher noch nicht gelesen. Dabei wendet sich der Autor ausdrücklich auch an Leser, die der Musik bisher nur mäßiges Interesse entgegenbringen. Er spannt den Bogen vom Vorabend des 1. Weltkrieges mit Mahler und Strauss bis hin zu John Adams und überspringt dabei die Grenzen zwischen klassischer Musik und benachbarter Genres: neben dem Jazz kommen auch der Rock (Velvet Underground, Björk!) und die Beatles zu ihrem Recht. Ross nähert sich dem Thema dabei in 3 Kapiteln (1900-1933, 1933-1945, 1945-2000) und aus verschiedenen Blickwinkeln: biografisch, kulturgeschichtlich, politisch oder musikalisch beschreibend, aufgelockert durch Augenzeugenberichte und Fotos. Der Preis ist etwas happig, aber angemessen. Vor allem (Oberstufen-)Schüler dürften von dieser Sichtweise profitieren. Mit ausführlichem Anhang und Hörempfehlungen. (2 S)
Aufregend erzählte (Hör-)Reise durch die Klangwelten des 20. Jahrhunderts.
Um es vorweg zu sagen: das Buch des New Yorker Musikkritikers ist umwerfend gut - eine so brillant erzählte, umfassende, fakten- und kenntnisreiche und dabei nie belehrende oder langweilige Musikgeschichte einer so spannungsreichen Epoche habe ich bisher noch nicht gelesen. Dabei wendet sich der Autor ausdrücklich auch an Leser, die der Musik bisher nur mäßiges Interesse entgegenbringen. Er spannt den Bogen vom Vorabend des 1. Weltkrieges mit Mahler und Strauss bis hin zu John Adams und überspringt dabei die Grenzen zwischen klassischer Musik und benachbarter Genres: neben dem Jazz kommen auch der Rock (Velvet Underground, Björk!) und die Beatles zu ihrem Recht. Ross nähert sich dem Thema dabei in 3 Kapiteln (1900-1933, 1933-1945, 1945-2000) und aus verschiedenen Blickwinkeln: biografisch, kulturgeschichtlich, politisch oder musikalisch beschreibend, aufgelockert durch Augenzeugenberichte und Fotos. Der Preis ist etwas happig, aber angemessen. Vor allem (Oberstufen-)Schüler dürften von dieser Sichtweise profitieren. Mit ausführlichem Anhang und Hörempfehlungen. (2 S)
Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
Details
Verfasser: Ross, Alex
Verfasserangabe: Alex Ross
Jahr: 2009
Verlag: München [u.a.], Piper
Systematik: Sbm 450
ISBN: 978-3-492-05301-3
2. ISBN: 3-492-05301-7
Beschreibung: 2. Aufl., 703 S. : Ill.
Schlagwörter: Neue Musik, Geschichte 1900-2000, Musik, Moderne Musik <Neue Musik>
Originaltitel: The rest is noise
Fußnote: Aus dem Engl. übers.
Mediengruppe: Sachbuch

Häufig gesuchte Begriffe

Nichts gefunden?

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Einfach Frage in Formular eingeben. Wir antworten per E-Mail.

zum Formular

Medienempfehlungen